Mondfinsternis Info!

    Vor jeder Mondfisnternis eine Info mit Datum und Uhrzeit per Mail!

Mondfinsternis

Planeten

Sonstiges

Kontakt

Letzte Kommentare

Schlagwörter

September 2014
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Kategorien

Mofi Tipps

Ablauf der Mondfinsternis

Erster Kontakt – Berührung des Halbschattens siehe Abbildung 1


Die Mondfinsternis beginnt eigentlich mit der ersten Berührung des Mondes mit dem Halbschatten der Erde. (Erster Kontakt) Als Beobachter auf der Erde kann man zu diesem Zeitpunkt noch keine Verdunkelung am östlichen Rand des Mondes erkennen.

Interessant ist die Feststellung, dass der Kernschatten der Erde hierbei ca. 2.5 mal größer ist als der Vollmond. Fortan taucht der Mond nun pro Sekunde ca. 1 Kilometer tiefer in den Halbschatten der Erde ein. Nach ca. 45 Minuten kann man bald schon eine Verdunkelung von West nach Ost erkennen.

Sobald der Mond vollständig in den Halbschatten eingedrungen ist – der Ring des Halbschattens der Erde ist etwa so groß wie der Mond – bekommt er eine deutliche bräunliche bis rot-bräunliche Färbung. Nach ein paar Minuten ist der Mond bereit, den weiter wandernden Kernschatten der Erde zu berühren.


Abbildung 1
1.Kontakt - Der Mond berührt den Halbschatten



Zweiter Kontakt – Eintritt in den Kernschatten – Der Drache verschlingt den Mond (siehe Abbildung 2)

Der Mond hat nun den Kernschatten der Erde berührt. Diese Situation wird als zweiter Kontakt bezeichnet. Auf der Erde erkennt man nun am Mond, bei gutem Wetter, eine deutlich markierte Abschnittsgrenze von Licht und Schatten.


Einige Krater auf der Mondoberfläche erleben nun eine totale Sonnenfinsternis, da nun die Erde zwischen Sonne und Mond getreten ist und der Kernschatten der Erde auf die Mondoberfläche fällt.


Jetzt spricht man von einer partiellen bzw. teilweisen Mondfinsternis. Die verdunkelte Seite des Mondes schimmert nun in einer kupferroten Farbe dem Betrachter auf der Erde entgegen. Da die Helligkeit des Vollmondes abnimmt, können schon einige Sterne in der Nähe des Mondes sichtbar werden. Der Kernschatten der Erde wandert unausweichlich weiter und geht der Totalität entgegen.


Abbildung 2
2. Kontakt - Partielle Mondfinsternis


Dritter Kontakt – Eintritt in den vollständigen Kernschatten (siehe Abbildung 3)

Die Totalität der Finsternis auf dem Mond hat nun begonnen. Man spricht von dem dritten Kontakt. Der Mond ist also vollständig in den Kernschatten eingedrungen. Alle Gebiete der zur Erde gewandten Mondoberfläche leuchten nun kupferrot. Am Höhepunkt der Totalität beginnt das Licht des Mondes in ein schwaches Dunkelrot überzugehen und alsdann in einem matten bräunlich-grauen Farbton auszuharren.

Doch warum sehen wir keine vollständige Verdunkelung des Mondes?
Die Erdatmosphäre streut abgelenkte Lichtstrahlen der Sonne in den Kernschatten, so bleibt der Mond auch bei der größten Verdunkelung noch sichtbar. Kurzwelliges blaues und grünes Licht wird durch Wasserdampf und Staubteilchen in der Erdatmosphäre herausgefiltert, ähnlich wie bei einem Sonnenunter- bzw. aufgang.

Dies erklärt auch die kupferrote Farbe des Mondes bei einer Mondfinsternis. Die totale Verfinsterung des Mondes kann mehr als 105 Minuten dauern. Nach ca. 1 Stunde wird der Mond den Kernschatten gänzlich verlassen und beendet somit mit dem 3. Kontakt die totale Mondfinsternis.

Abbildung 3
Totale Mondfinsternis

Vierter Kontakt – Ende der totalen Phase (siehe Abbildung 4)

Der Mond berührt jetzt wieder den Halbschatten der Erde. Die totale Phase der Mondfinsternis ist vorüber und der Kernschatten der Erde wandert unablässig über die unzähligen Krater des Mondes.

Scharfe Konturen von Licht und Schatten sind wieder auf den Trabanten der Erde auszumachen. Der 4. Kontakt endet mit dem vollständigen Eintritt des Mondes in den Halbschatten der Erde.


Abbildung 4
4. Kontakt - Der Mond berührt wieder den Halbschatten

Fünfter  Kontakt – Austritt aus dem Kernschatten (siehe Abbildung 5)

Der Mond hat nun den Kernschatten verlassen. Der fünfte Kontakt beginnt mit dem Eintritt des Mondes in den Halbschatten. Als Beobachter auf der Erde, kann man keine Verdunkelung des Mondes mehr erkennen. Die übliche Helligkeit des Mondes kehrt wieder zurück und die Sterne, die man in der Verdunkelungsphase des Mondes noch erkennen konnte, verblassen wieder und werden für das bloße Auge unsichtbar.


Mit dem 6. Kontakt endet die partielle Mondfinsternis.
Nach ca. 60 Minuten endet die Mondfinsternis mit dem Austritt des Mondes aus dem Halbschatten der Erde. Eine Mondfinsternis kann insgesamt 5 bis 6 Stunden dauern.

Abbildung 5

5.Kontakt - Der Mond hat den Kernschatten vollständig verlassen und ist im Halbschatten

Sechster Kontakt – Austritt aus dem Halbschatten (siehe Abbildung 6)

Der Mond tritt nun endgültig aus dem Halbschatten der Erde. "Der Drache, der den Mond in der totalen Phase verschlungen hat, gibt den Mond wieder frei.

Die Mondfinsternis ist vorbei mit dem vollständigen Austritt des Mondes aus dem Halbschatten der Erde.


Abbildung 6
6. Kontakt: Der Mond tritt aus dem Halbschatten der Erde! Die Mondfinsternis ist vorbei!



30 Kommentare »

  1. Ich habe von einer Freunding diesen Link erhalten und ihn mit großem Interesse gelesen. Die Erklärung ist sehr anschaulich und ich habe das Gefühl mittendrin zu sein in einer für alle Menschen spannenden Zeit. Das Gefühl der Einheit wird immer intensiver.
    Danke für diese fundierten und mit großer Liebe erstellten Informationen.
    Herzlichst
    Erna Krüger

    Comment by Erna Krüger — 10. Juni 2010 @ 14:12



  2. meine mutter meinte zu mir, sie hat in den nachrichten gelesen, dass heute mondfinsternis sein soll.
    ich war davon beeindruckt.
    ich bin schon vom vollmond immer so beeindruckt.
    ich beschloss, die seite zu suchen und zu lesen.

    ich muss sagen, das ist fantastisch erklärt.
    ich bin erst ein teenager geworden und ich hab alles verstanden.
    wow !!!

    Comment by jasmin — 26. Juni 2010 @ 13:06



  3. hallo und vielen dank!

    heute abend (26.6.2010), ortszeit 19.00 in den Philippinen(bohol-Panglao), haben wir eine mondfinsternis gesehen. es sollte eigentlich vollmond sein. nach einiger zeit war er beinahe ganz bedeckt.
    phaenomenaler anblick. erst wusste ich nicht, was da ablaeuft. dann habe ich mal nach “mondfinsternis” im netz gesucht und…eure seite geoeffnet. wirklich, man kann diese erscheinung kaum plausibler erklaeren, als ihr das tut. habe das zum anlass genommen, um meiner phil. verlobten das phaenomen zu erklaeren. sie hatte naemlich schon angst, es passiere etwas schlimmes! (woodoo, boeses omen))

    vielen dank fuer eure tolle seite.
    lieber gruss aus den philippinen

    hanspeter kobelt und tata

    Comment by Hanspeter Kobelt — 26. Juni 2010 @ 14:43



  4. Hey und danke,
    ich muss für Physik ein Plakat über die Mondfinsternis zu morgen kleben, und habe jetzt endlich einen anhaltspunkt wie ich das gestalten könnte!!!! Danke
    Hannah ALexa

    Comment by Hannah — 6. September 2010 @ 10:52



  5. super infos! Wird nen prima vortrag.

    Comment by nessii — 19. September 2010 @ 19:54



  6. hey
    ich muss bis morgen ein referat halllten
    ich muss es alleine gestallten weil meine s***** freundin
    nur mit fußball bescheftigt ist
    ich hoffe das mir die seite weiter hillft xD

    Comment by Katharina — 10. November 2010 @ 16:26



  7. Celina du könntest dir escht ma mehr mühe geben nur wegen dir beckommen wir eine schlechte note toll gemacht und wenn du denkst du kannst fußball spielen dann liegst du falsch : )

    Comment by dade — 16. November 2010 @ 18:36



  8. Vielen Dank für die vielen Infos…hat uns echt weitergeholfen für unseren Vortrag in Astro…:)

    Comment by Marie und Luise — 1. Dezember 2010 @ 08:51



  9. [...] Das sollte der AZ- Reporter lesen. Ablauf der Mondfinsternis | Mondfinsternis.org [...]

    Pingback by Die totale Mondfinsternis, die niemand sieht - Augsburger Allgemeine Community — 20. Dezember 2010 @ 15:01



  10. Danke, so verstehe sogar ICH, was da vor sich geht… :-) )
    Rita

    Comment by rita — 20. Dezember 2010 @ 23:52



  11. ich finde die seite sehr gut gelungen, vorallem die bilder!
    Aber manche Sätze sind als Schüler ein bisschen schwer nachvoll zu ziehen

    Comment by kim — 5. Mai 2011 @ 14:18



  12. Ganz, ganz herzlichen Dank für diese tolle Seite. Diese anschauliche Erklärung ist faszinierend und zeugt von einem wirklichen Verständnis wie man auch Laien für etwas faszinieren kann.

    Comment by Werner — 15. Juni 2011 @ 16:03



  13. ich markus glaube das sonen finsternes nict in münster gipnt und wer kan meine haarescneiden oder rasierenab

    Comment by markus bartz — 15. Juni 2011 @ 17:03



  14. Ich bin gespannt auf diesen besonderen Junimond!

    Comment by MondsüchtigeSanne — 15. Juni 2011 @ 18:25



  15. Freue mich schon auf das heutige Ereignis,und hoffe das es genauso toll wird wie im Dezember 2000!
    Ich habe es im Schwarzwald erlebt ca.6 Stunden in den Himmel geschaut,es war einfach genial!

    Comment by katharina — 15. Juni 2011 @ 19:08



  16. Supertoll eure Erklärung, so konnte ich auch meinem 7jährigen per Bilder die Mondfinsternis doch etwas verdeutlichen!!!
    DANKE!!!

    Comment by Ute — 15. Juni 2011 @ 19:18



  17. So eine totale Mondfinsternis bei bedecktem Himmel hat schon seinen besonderen Reiz. Weiterhin gute Beobachtungen.

    Comment by Klaus — 15. Juni 2011 @ 19:19



  18. Der Mond am naehsten zu Erde heuteabend ! Deshalb dauert das Finsternis am laengsten seit 1965 !

    Prophet Mohammad lehrte uns Muslemen,dass in Fensternissen Katastrofen geschehen konnen !
    Deshalb impfiel er den Muslemen in Fensterniszeit in Moscheen beten und Allah bitten die Menschheit zu schutzen!
    Schoener Grues !

    Comment by Said Jamous — 15. Juni 2011 @ 20:08



  19. Hallo,
    in Südspanien war es ganz toll zu sehen! Tolle Erklärung. Bravo!

    Comment by Marion — 15. Juni 2011 @ 23:55



  20. Hallo Said,da denkt der Prophet aber kurz. In Moschee du nicht Fensterniss sehen können. Entgeht dir Schauspiel. Prophet falscher?

    Comment by Klaus — 16. Juni 2011 @ 00:22



  21. Hi,
    erstmal, klasse Erklärung!

    Mir und ein paar Freunden ist bei dieser Mondfinsternis etwas aufgefallen worüber wir anschließend stundenlang diskutiert haben… Ohne Ergebnis. Vllt. könnt ihr eine zufriedenstellende Antwort geben??

    Stellt euch den Mond am Himmel vor, bevor der Schatten ihn erreicht. Wir haben gesehen das der Schatten den Mond von rechts nach links bedeckt hat. Nach der Totalen zog sich der Schatten nicht wie vermutet zuerst an der rechten Seite des Mondes zurück sondern auf der linken Seite! Warum???

    Selbst jetzt, nach Internet Recherchen komme ich nicht drauf. Hilfe!

    Danke sehr!

    Comment by Sammy — 17. Juni 2011 @ 14:04



  22. Ich brauchte für eine PP-Präsentation den Ablauf einer Mondfinsternis und habe diese Seite gefunden.
    Ich konnte mir vieles neues rauschreiben und die PP-Präsentation ist sehr gut geworden.

    Danke

    Comment by Moritz Haberland — 18. Juni 2011 @ 10:06



  23. Welche 2 Arten von Mondfinsternis gibt es eigentlich?

    Comment by BIG MAMA :P — 13. Juli 2011 @ 12:07



  24. Hallo iich muss in physik ein plakat machen und muss folgende fragen beantworten
    Wie und wann ensteht eine Mondfinsternis?
    ist eine Mondfinsternis an jedem ort zu beobachten?
    Wann gibt es wo die nächste Mondfinsternis zu sehen
    und paar andere infoo iiich würde mich freuen wenn sie mir die fragen beantworten köönten

    Comment by maryam — 9. Dezember 2011 @ 09:05



  25. Danke für die informative Seite – wir haben gerade gestern doch das Glück gehabt die Mondfinsternis zu beobachten: hier in China bei sternenklarem Himmel (und eisekalter Nacht), so dass ich ganz froh bin, hier die Zeiten nachlesen zu können :-)
    Weiter so informativ!!! Bis 2015, oder?

    Comment by Schmidt — 11. Dezember 2011 @ 13:42



  26. tolle seite
    hat mir echtmegakrassgut geholfen

    Comment by Dermitderlangenwarmennase,welchesehrgernerotzt — 4. Juni 2012 @ 17:30



  27. Danke ich brauch die für meine Physikhausaufgaben

    Comment by gagaguga — 20. Dezember 2012 @ 14:24



  28. haaat unnns sehr geholfen dafor wyr ich duum jes bin ich sshlaui….
    nein im ernst wie läuft eine partielle Mondfinsternis ab????
    bitte schnelle antwort

    Comment by mickimaus :** — 22. Januar 2013 @ 11:41



  29. Richtig gut . danke ich habe ein projekt über dieses thema ich bin sehr gut voran gekommen:) *Danke*

    Comment by gizöm — 19. Februar 2013 @ 20:49



  30. Es half mir nicht so viel

    Comment by julian — 20. Februar 2013 @ 17:40



RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Spam Protection by WP-SpamFree Plugin


Positions by Seo-Watcher